Internationale Konferenz über Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz

In Russland fand eine Konferenz über künstliche Intelligenz statt. Russlands Präsident Putin hielt eine aufschlussreiche Grundsatzrede.

Künstliche Intelligenz – eine neues Kapitel menschlicher Existenz

Künstliche Intelligenz (KI) nimmt immer mehr Raum in der öffentlichen Diskussion ein. Droht uns eine Zukunft, in der KI uns Menschen beherrscht, in der wir Sklaven der Roboter werden, wie vor Jahrzehnten Sklaven des Fließbandes?

Werden Roboter die „besseren Angestellten“ und viele Beschäftigte aus der Erwerbstätigkeit in die Abeitslosigkeit drängen?

In den Diskussionen um KI in den westlichen Gesellschaften treffen Begeisterung für die Chancen der KI auf Skepsis und Ablehnung, Angst vor Überwachung, vor gefühlloser Rationalität, automatenhaftem Konformismus.

Aus diesen Gründen ist es sicher aufschlussreich, wie in anderen Gesellschaften darüber diskutiert wird und wie diese die absehbaren Probleme lösen wollen.

Internationale Konferenz in Russland

In Russland fand eine die Internationalen Konferenz für Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen Artificial Intelligence Journey 2023 zum Thema „Generative AI Revolution: New Opportunities“ statt.

An der Plenarsitzung nahm auch der russische Präsident teil und hielt eine Grundsatzrede. Diese hat der Kreml veröffentlicht. Einige Auszüge daraus habe ich nachfolgend übersetzt. Ich denke, sie sind aus mehreren Gründen für uns beachtenswert. Auch in Russland ist man sich bewusst, dass mit KI nicht nur im wirtschaftlichen Bereich grundlegende Veränderungen beginnen. Damit ergeben sich Chancen für Problemlösungen, die bisher so nicht denkbar waren. Ein Beispiel auf das Präsident Putin verwies:

„Компания «Газпром нефть», применяя технологии искусственного интеллекта, сумела значительно сократить затраты на обустройство скважин, решает сложные задачи безопасной логистики по Северному морскому пути и ряд других задач.“

„Durch den Einsatz von Technologien der künstlichen Intelligenz ist es ‚Gazprom Neft‘ gelungen, die Kosten für die Erschließung von Bohrlöchern erheblich zu senken, komplexe Probleme der sicheren Logistik entlang des nördlichen Seewegs zu lösen und eine Reihe anderer Aufgaben zu bewältigen.“

Doch die Folgen des Einsatzes von KI gehen weit über produktivere Prozesse in der Wirtschaft hinaus. So betonte der russische Präsident: „in allen Bereichen unseres Lebens beginnt die Menschheit ein neues Kapitel ihrer Existenz“.

„Kонечно, с внедрением искусственного интеллекта в науку, в образование, в здравоохранение – да во все сферы нашей жизни, человечество начинает новую главу своего существования. Это, на мой взгляд, совершенно очевидная вещь. И слава богу, граждане видят, как искусственный интеллект делает более простыми и удобными многие повседневные процессы, улучшает качество управления, механизмы предоставления государственных услуг, всё шире применяется в организациях, на предприятиях, в работе регионов.“

„Natürlich, mit der Einführung der künstlichen Intelligenz in der Wissenschaft, im Bildungswesen, im Gesundheitswesen, in allen Bereichen unseres Lebens beginnt die Menschheit ein neues Kapitel ihrer Existenz. Das ist meiner Meinung nach eine absolut selbstverständliche Sache. Und Gott sei Dank sehen die Bürger, wie künstliche Intelligenz viele alltägliche Prozesse einfacher und bequemer macht, die Qualität des Managements und die Mechanismen für die Erbringung öffentlicher Dienstleistungen verbessert und zunehmend in Organisationen, Unternehmen und Regionen eingesetzt wird.“

Soziale Folgen des Einsatzes von KI

Einen breiten Raum nahmen in Putins Grundsatzrede die sozialen Folgen ein, mit denen die Menschen beim einsatz von KI konfrontiert sind.

„Обязательно коснусь ещё социальных аспектов внедрения прорывных решений, но сразу хотел бы отметить: искусственный интеллект не заменит медицинского работника или учителя, однако он может служить их верным, эффективным помощником, предоставить педагогу больше времени для воспитания детей, помогать врачу предотвращать, выявлять на ранней стадии болезни, использоваться для дистанционного мониторинга здоровья людей.“

„Ich werde sicherlich noch auf weitere soziale Aspekte der Umsetzung bahnbrechender Lösungen eingehen, möchte aber schon jetzt darauf hinweisen: Künstliche Intelligenz wird medizinische Fachkräfte oder einen Lehrer nicht ersetzen, aber sie kann ihnen als treuer, effektiver Assistent dienen, einem Lehrer mehr Zeit für die Erziehung seiner Kinder verschaffen, einem Arzt bei der Vorbeugung und Früherkennung von Krankheiten helfen und zur Fernüberwachung der Gesundheit der Menschen eingesetzt werden.“

Vier Schwerpunktaufgaben für die russische Gesellschaft

Gerade angesichts der nun schon seit Jahren anhaltenden Diskussion über Fachkräftemangel in Deutschland, verleiten die von Putin hervorgehobenen Schwerpunktaufgaben zu einem Vergleich mit Deutschland.

„Первое. Прошу Правительство, Альянс, Российскую академию наук предложить механизм, который обеспечит доступ отечественных учёных к существующим и создаваемым в России суперкомпьютерам. Особые льготы для пользования вычислительной инфраструктурой должны получить аспиранты, студенты, школьники, которые уже занимаются научной и практической деятельностью в области искусственного интеллекта.“

„Erstens. Ich ersuche die Regierung, die Allianz und die Russische Akademie der Wissenschaften, einen Mechanismus vorzuschlagen, der den Zugang einheimischer Wissenschaftler zu den bestehenden und neu geschaffenen Supercomputern in Russland gewährleistet. Besondere Privilegien für die Nutzung der Computerinfrastruktur sollten Doktoranden, Studenten und Schüler, die bereits wissenschaftlich und praktisch auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz tätig sind, erhalten.“

„Второе. Обращаю внимание Правительства и компаний Альянса: действующие мощности российских суперкомпьютеров следует, конечно же, нарастить не менее чем на порядок. Это критически необходимо для дальнейшего развития генеративного искусственного интеллекта.“

„Zweitens. Ich möchte die Regierung und die Unternehmen der Allianz darauf aufmerksam machen, dass die derzeitige Kapazität der russischen Supercomputer natürlich um mindestens eine Größenordnung erhöht werden sollte. Dies ist entscheidend für die weitere Entwicklung der generativen künstlichen Intelligenz.“

„Третье. Нужно существенно расширить подготовку кадров, сильнейших учёных-разработчиков. Такую задачу необходимо ставить перед лидером первого рейтинга вузов по качеству подготовки специалистов в сфере искусственного интеллекта – это Высшая школа экономики, МФТИ, ИТМО, Московский и Санкт-Петербургский госуниверситеты, а также Сколтех.

Предлагаю вузам с высоким рейтингом Альянса уже к 1 сентября 2024 года расширить свои программы магистратуры и аспирантуры на подготовку кадров именно в области разработки технологий искусственного интеллекта, а также дополнительно за счёт федерального бюджета увеличить приём студентов на базовые программы в области искусственного интеллекта.“

„Drittens. Es ist notwendig, die Ausbildung des Personals, der stärksten Wissenschaftler und Entwickler deutlich zu erweitern. Diese Aufgabe sollte dem Leiter der ersten Bewertung der Universitäten in Bezug auf die Qualität der Ausbildung von Spezialisten auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz gesetzt werden – das sind die Higher School of Economics, MIPT, ITMO, die Staatlichen Universitäten Moskau und St. Petersburg, sowie Skoltech.

Ich schlage vor, dass die Universitäten mit einem hohen Rating der Allianz bis zum 1. September 2024 ihre Master- und Aufbaustudiengänge zur Ausbildung von Personal im Bereich der Entwicklung von Technologien der künstlichen Intelligenz ausbauen und die Zahl der Studenten in den Grundstudiengängen auf dem Gebiet der künstlichen Intelligenz auf Kosten des Bundeshaushalts erhöhen sollten.“

„Четвёртое. Мы готовы подумать о том, чтобы изменить структуру финансирования науки и направить дополнительные средства на исследования и разработки в сфере применения генеративного искусственного интеллекта и больших языковых моделей. При условии, если наши ведущие компании возьмут на себя обязательство софинансировать такие работы, обеспечить тестирование соответствующих технологий. И главное – на основе полученных результатов создать прорывные продукты, конкурентоспособные по сравнению с ведущими мировыми образцами.

Отмечу, что Россия сейчас входит в число тех немногих, кстати, говоря, стран, у которых есть свои собственные технологии генеративного искусственного интеллекта и большие языковые модели. Это разработки «Сбера», сейчас только тоже говорили об этом, – GigaChat и Kandinsky, а также «Яндекс» – это YandexGPT и «Шедеврум».

Нужно укреплять это наше конкурентное преимущество, создавать на основе таких технологий новые рынки, целое созвездие продуктов и услуг. И прежде всего речь о том, чтобы воспользоваться самыми передовыми технологиями, повысить свою эффективность могли бы врачи, учителя, строители, я уже говорил об этом, агрономы, работники промышленности, транспорта, государственного управления и многих других сфер.“

„Viertens. Wir sind bereit, eine Änderung der Struktur der Wissenschaftsfinanzierung zu erwägen und zusätzliche Mittel für die Forschung und Entwicklung im Bereich der generativen künstlichen Intelligenz und großer Sprachmodelle bereitzustellen. Vorausgesetzt, unsere führenden Unternehmen verpflichten sich, diese Arbeiten mitzufinanzieren und die entsprechenden Technologien zu testen. Und das Wichtigste ist, dass auf der Grundlage der erzielten Ergebnisse bahnbrechende Produkte entstehen, die mit den weltweit führenden Modellen konkurrenzfähig sind.

Ich möchte anmerken, dass Russland heute übrigens zu den wenigen Ländern gehört, die über eigene generative Technologien der künstlichen Intelligenz und große Sprachmodelle verfügen. Das sind die Entwicklungen von ‚Sber‘, jetzt haben wir gerade auch darüber gesprochen – GigaChat und Kandinsky, sowie von ‚Yandex‘ – YandexGPT und ‚Masterpiece‘.

Wir müssen unseren Wettbewerbsvorteil ausbauen, neue Märkte auf der Grundlage solcher Technologien schaffen, eine ganze Reihe von Produkten und Dienstleistungen. Und vor allem geht es darum, wie Ärzte, Lehrer, Bauarbeiter – ich habe es bereits erwähnt -, Landwirte, Beschäftigte in der Industrie, im Verkehrswesen, in der öffentlichen Verwaltung und in vielen anderen Bereichen die modernsten Technologien nutzen und ihre Effizienz verbessern können.“

An dieser Stelle sei nur eingefügt, dass Präsident Putin und die russische Regierung sich bewusst sind, dass das auch in Russland bestehende Fachkräfteproblem nicht durch Einwanderung zu lösen ist. Hatte doch erst am 25. 10. 2023 Patriarch Kirill sich besorgt über die langfristigen Folgen der Anwerbung billiger Arbeitskräfte aus dem Ausland nach Russland geäußert.

Russland hält auch das Bologna-System für ungeeignet, um Fachkräfte besonders für die Wirtschaft zu gewinnen. Deswegen hat es bereits 2022 als Alternative die Rückkehr zum bewährten System der Hochschulausbildung eingeleitet.

Personalprognose für die nächsten fünf Jahre

Aufgrund dieser Schwerpunkte brauchen Behörden und Wirtschaft eine neue Personalprognose.

„Одновременно в рамках подготовки пятилетнего прогноза потребностей в кадрах с участием бизнеса, разумеется, прошу максимально внимательно проанализировать, где, в каких отраслях уже в краткосрочной перспективе изменятся требования к существующим специальностям и потребуются новые профессии, навыки, новые компетенции. На основе этого перед системой образования должны быть поставлены конкретные задачи по изменению программы профориентации и подготовки специалистов.“

„Gleichzeitig möchte ich Sie natürlich bitten, im Rahmen der Erstellung einer fünfjährigen Personalbedarfsprognose unter Beteiligung der Wirtschaft möglichst sorgfältig zu analysieren, wo und in welchen Bereichen sich die Anforderungen an bestehende Berufe kurzfristig ändern und neue Berufe, Qualifikationen und neue Kompetenzen benötigt werden. Darauf aufbauend sollten konkrete Aufgaben für das Bildungssystem gestellt werden, um die Berufsorientierung und die Fachausbildung zu verändern.“

Weiterentwicklung von KI ist nicht aufzuhalten

Der russische Präsident hatte schon zu Beginn seiner Rede auf die sozialen Probleme und Folgen der Nutzung von KI verwiesen. Deshalb ging er gerade auf die damit verbundenen ethischen Probleme nochmals stärker ein.

„Где границы развития искусственного интеллекта? Подобные этические, нравственные, социальные вопросы вызывают серьёзные споры в нашей стране да и во всём мире. Звучат даже предложения поставить на паузу дальнейшую работу в области генеративного и тем более так называемого сильного искусственного интеллекта, который, по прогнозам, будет обладать сверхмощными когнитивными способностями.“

„Wo liegen die Grenzen der Entwicklung künstlicher Intelligenz? Solche ethischen, moralischen und sozialen Fragen führen zu ernsthaften Auseinandersetzungen in unserem Land und in der ganzen Welt. Es gibt sogar Vorschläge, die weitere Arbeit auf dem Gebiet der generativen und erst recht der so genannten starken künstlichen Intelligenz, die Prognosen zufolge über übermächtige kognitive Fähigkeiten verfügen wird, auf Eis zu legen.“

„Но тем не менее я убеждён, что будущее не за запретами развития технологий, это просто невозможно. Запретить невозможно, всё равно будет развиваться. Если мы что-то запретим, будет развиваться в другом месте, а мы отстанем только, вот и всё. И так рассуждают все, у кого есть возможности развивать искусственный интеллект.

Но, конечно, нужно следить за тем, чтобы обеспечить безопасность, разумность создания применения таких технологий. И опорой здесь должна служить в том числе и прежде всего традиционная культура. Она самый естественный этический регулятор технологического прогресса, как и идеалы добра, уважения к человеку, о которых писали Толстой, Достоевский, Чехов, такие выдающиеся писатели-фантасты, как Беляев и Ефремов. Кстати говоря, можно и искусственному интеллекту ставить задачи в этой области, как искусственный интеллект должен ограничивать свою сферу деятельности, чтобы не выходить за какие-то рамки, которые будут наносить ущерб человеку.“

„Dennoch bin ich überzeugt, dass die Zukunft nicht darin liegt, die Entwicklung der Technologie zu verbieten, das ist einfach unmöglich. Sie zu verbieten ist unmöglich, alles entwickelt sich. Wenn wir etwas verbieten, wird es sich anderswo entwickeln, und wir werden nur zurückfallen, das ist alles. Und so denken alle, die die Fähigkeit haben, künstliche Intelligenz zu entwickeln.

Aber natürlich ist es notwendig, bei der Entwicklung solcher Technologien für Sicherheit und Vernunft zu sorgen. Und hier sollte vor allem die traditionelle Kultur als Stütze dienen. Sie ist der natürlichste ethische Regulator des technischen Fortschritts, ebenso wie die Ideale der Güte und der Achtung vor dem Menschen, über die Tolstoi, Dostojewski, Tschechow und so hervorragende Schriftsteller wie Beljajew und Jefremow geschrieben haben. Es ist übrigens auch möglich, der künstlichen Intelligenz in diesem Bereich Aufgaben zu stellen, wie die künstliche Intelligenz ihren Wirkungskreis begrenzen sollte, um nicht über bestimmte Grenzen hinauszugehen, die für den Menschen schädlich wären.“

Wettbewerb mit der westlichen KI-Entwicklung

In der Vergangenheit ging es wohl für Russland vor allem darum, die materiell-technischen Voraussetzungen zu schaffen, um den Anschluss an die KI-Entwicklung nicht zu verpassen. Nunmehr gelte es jedoch verstärkt die Multipolarität auch bei der Entwicklung und Anwendung der KI zu fördern.

„Но с какими фактами мы уже сталкиваемся? Сейчас на практике это происходит. Вам, думаю, хорошо известно, что некоторые, так скажем, западные поисковые системы, как и генеративные модели, работают зачастую весьма избирательно, ангажированно, не учитывают, а порой просто игнорируют и отменяют российскую, скажем, культуру. Проще говоря, перед машиной ставят какую-то творческую задачу, и она решает её, используя только англоязычный массив данных, тот, который удобен, выгоден разработчикам системы. Таким образом, алгоритм, например, может указать машине, что России, нашей культуры, науки, музыки, литературы просто не существует. Своего рода «отмена» в цифровом пространстве. А потом так же могут поступить и с другими культурами и другими цивилизациями, выпячивая себя, подчёркивая и в этом пространстве свою исключительность. Вот такой ксенофоб может получиться из искусственного интеллекта, созданного по некоторым западным стандартам и лекалам.

Повторю, многие современные системы, обученные на западных данных, предназначены для западного рынка, в полном смысле слова отражают вот ту часть западной этики, те нормы поведения, государственную политику, против которой мы и возражаем. Конечно, монопольное доминирование подобных чужих разработок в России неприемлемо, опасно и недопустимо. Наши, отечественные модели искусственного интеллекта должны отражать всё богатство и многообразие мировой культуры, наследие, знание, мудрость всех цивилизаций. От этого мы с вами станем только богаче и более конкурентоспособными. И конечно, наши традиционные ценности, богатство и красота русского языка и языков других народов России должны лежать в основе наших разработок.“

„Aber mit welchen Fakten sind wir bereits konfrontiert? Es geschieht jetzt in der Praxis. Ich denke, Sie wissen sehr wohl, dass einige sozusagen westliche Suchmaschinen sowie generative Modelle oft sehr selektiv und voreingenommen arbeiten, indem sie beispielsweise die russische Kultur nicht berücksichtigen und manchmal einfach ignorieren und löschen. Einfach ausgedrückt: Der Maschine wird eine kreative Aufgabe gestellt, und sie löst sie nur mit dem englischsprachigen Datensatz, der für die Systementwickler günstig ist. So kann zum Beispiel ein Algorithmus der Maschine sagen, dass Russland, unsere Kultur, Wissenschaft, Musik und Literatur einfach nicht existieren. Eine Art ‚Löschung‘ im digitalen Raum. Und dann können sie das Gleiche mit anderen Kulturen und anderen Zivilisationen tun, sich selbst zur Schau stellen und ihre Exklusivität in diesem Raum betonen. Das ist die Art von Fremdenfeindlichkeit, die eine künstliche Intelligenz hervorbringen kann, die nach westlichen Maßstäben und Formen geschaffen wurde.

Ich wiederhole: Viele moderne Systeme, die an westlichen Daten geschult und für den westlichen Markt konzipiert sind, spiegeln im wahrsten Sinne des Wortes den Teil der westlichen Ethik, der Verhaltensnormen und der staatlichen Politik wider, den wir ablehnen. Natürlich ist die monopolistische Beherrschung solcher ausländischen Entwicklungen in Russland inakzeptabel, gefährlich und unzulässig. Unsere heimischen Modelle der künstlichen Intelligenz sollten den Reichtum und die Vielfalt der Weltkultur, das Erbe, das Wissen und die Weisheit aller Zivilisationen widerspiegeln. Das wird uns nur reicher und wettbewerbsfähiger machen. Und natürlich sollten unsere traditionellen Werte, der Reichtum und die Schönheit der russischen Sprache und der Sprachen anderer Völker Russlands die Grundlage für unsere Entwicklungen sein.“

Davon ausgehend hält es Putin für geboten, die russischen Erfahrungen den den Ländern zu teilen, die offen für Multipolarität sind.

„Российский опыт можно использовать и при формировании международных этических стандартов в области искусственного интеллекта, добиваться именно взвешенного и обоснованного регулирования, которое будет использоваться в интересах всех, а не отдельных стран. Предлагаю детально обсудить данные вопросы в рамках российского председательства в БРИКС в следующем году. Мы как организаторы этой работы в рамках упомянутой организации, конечно, можем это сделать. Уверен, коллеги нас поддержат, обязательно нужно вернуться к этой теме на будущей конференции «Сбера». Сделать её полноформатной площадкой для регулярного обсуждения международной повестки в сфере искусственного интеллекта, обсуждать этические аспекты его применения и на специальном международном форуме, который теперь на регулярной основе будет проводиться в нашей стране.“

„Die russischen Erfahrungen können auch bei der Ausarbeitung internationaler ethischer Standards im Bereich der künstlichen Intelligenz genutzt werden, um eine ausgewogene und fundierte Regelung zu erreichen, die im Interesse aller und nicht nur einzelner Länder eingesetzt wird. Ich schlage vor, diese Fragen während des russischen BRICS-Vorsitzes im nächsten Jahr eingehend zu erörtern. Wir als Organisatoren dieser Arbeit innerhalb der oben genannten Organisation können dies sicherlich tun. Ich bin sicher, dass unsere Kollegen uns unterstützen werden, und wir sollten dieses Thema auf jeden Fall auf einer künftigen Sber-Konferenz wieder aufgreifen. Machen Sie sie zu einer umfassenden Plattform für die regelmäßige Erörterung der internationalen Agenda im Bereich der künstlichen Intelligenz, und diskutieren Sie die ethischen Aspekte ihrer Anwendung auf einem speziellen internationalen Forum, das nun regelmäßig in unserem Land stattfinden wird.“


Wie aufschlussreich fanden Sie diesen Artikel?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert